Betriebsaufgaben und -veräußerungenWeb-Seminare

Betriebsaufgaben und -veräußerungen

§ 16 EStG praxissicher handhaben!

Betriebsaufgaben und –veräußerungen zählen nicht zum typischen Tagesgeschäft. Steuerlich ist ihre Handhabung komplex, so dass schnell Zweifelsfragen aufkommen und Unsicherheiten entstehen.

✓ Was muss beachtet werden, damit die stillen Reserven steuerlich begünstigt sind?
✓ Mit welcher „Technik“ ermittelt man am besten des Veräußerungs- bzw. Aufgabegewinns?
✓ Was gehört noch zum begünstigten Aufgabegewinn und was nicht?
✓ Was passiert mit Rückstellungen, Rücklagen, IAB und Co.?
✓ Wie sind nachträgliche Geschäftsvorfälle zu handhaben?Wir unterstützen Sie! In unserem Spezial-Seminar räumen wir mit den häufigsten Fragen auf, geben Best-Practice-Hinweise, weisen auf aktuelle Entwicklungen hin und machen Sie so fit für die Praxis!

Detaillierte Seminarinhalte:

16 EStG - Ein kurzer Überblick

Fallen erkennen: Die Betriebsveräußerung im Ganzen

1. Voraussetzungen kennen!
2. Problemfall: Wesentliche Betriebsgrundlagen
3. Ermittlung des Veräußerungsgewinns
- Abgrenzung zum laufenden Gewinn
- Problemfall Übergangsgewinn
- Was heißt Veräußerungspreis?
- Zum Ergebnis kommen: Berücksichtigung von Betriebsvermögen und Veräußerungskosten
4. Steuerfalle Earn- Out- Klausel? Der BFH hat gesprochen!
5. Immer ein Thema: Nachträgliche Einkünfte - Was passiert mit weiteren Einnahmen und Ausgaben
6. Hinweise zur 6b EStG-Rücklage
7. Besonderheiten bei USt und GewSt?

Wann greifen die Begünstigungen nach § 16 und § 34 EStG?

1. Freibetrag nach § 16 EStG
- Grundsätze
- Betriebsaufgabe über mehrere Jahre
- Der BFH hat gesprochen: Nachweis der dauernden Berufsunfähigkeit
2. Die richtige Wahl treffen: Tarifermäßigung nach § 34 EStG

Besonderheiten der Personengesellschaften

1. Auflösung der Gesellschaft: Liquidation oder Realteilung?
- Liquidation
- Echte vs. Unechte Realteilung
- Risiko Sperrfristen?
2. Praxisbeispiel: Ausstieg bei mehrgliedriger Gesellschaft

Der „gestreckte Erwerb“ - Praxislösungen

1. Stufenweise Übernahme
2. „Call“ und Put-Option als Möglichkeit?
3. Die GmbH als Alternative?

Zielgruppe:

  • Steuerberater
  • Wirtschaftsprüfer
  • Qualifizierte Mitarbeiter
  • Rechtsanwälte

Seminartermine:

2 Seminare

Ort Termin Referent(en) Hinweise
Web-Seminare Live-Webseminar
über die Webinar-Plattform Edudip
07.05.2024,
13:00 - 15:40
Schmitt Buchen
Web-Seminare Live-Webseminar
über die Webinar-Plattform ClickMeeting
16.05.2024,
09:00 - 11:40
Schmitt Buchen
Seminardauer: jeweils reine Webseminarzeit ohne Pausen: 2 Stunden 30 Minuten (Webseminar gem. § 15 Abs. 2 FAO)