Körperschaftsteuer-Veranlagung 2023Online-SeminareWeb-Seminare

Körperschaftsteuer-Veranlagung 2023

Neuigkeiten – typische Fehlerquellen – aktuelle Hinweise

Das Seminar bietet einen kompakten und fundierten Überblick über aktuelle Fallstricke und Fehlerquellen der Körperschaftsteuererklärungen 2023 der GmbH. Neben praktischen Fragen rund um die Einkünfteermittlung der Gesellschaft und der Umsetzung in den neuen Vordrucken der Finanzverwaltung wird diesmal ein besonderer Blick auf die gesonderte Feststellung des steuerlichen Einlagekontos gelegt. Daneben gibt das Seminar Hinweise zur zutreffenden Ermittlung des Gewerbeertrags der Gesellschaft.

Detaillierte Seminarinhalte:

Einblick in die Seminarinhalte:

I. Allgemein: Abgabefristen und die Formulare im Überblick
II. Handelsbilanz / Steuerbilanz- Abweichungsproblematiken
III. Neues rund um die verdeckte Gewinnausschüttung
IV. Neues zur verdeckten Einlage und dem steuerlichen Einlagekonto
V. Verschiedene Positionen der GuV und aktuelle Probleme
VI. Änderungen durch das Wachstumschancengesetz
VII. Das Wichtigste zur Gewerbesteuer

Seminarinhalt wird brandaktuell erstellt!

Das Seminarprogramm mit den detaillierten Inhalten steht Ihnen aufgrund der Aktualität voraussichtlich ab Mitte April 2024 hier zur Verfügung und wird stets der aktuellen Rechtslage angepasst!

Zielgruppe:

  • Steuerberater
  • Wirtschaftsprüfer
  • Mitarbeiter in Steuer- und WP-Kanzleien
  • Steuerabteilungen von Unternehmen

Seminartermine:

3 Seminare

Ort Termin Referent(en) Hinweise
Online-Seminare Online-Seminar (Studio-Aufnahme)
beliebig oft abrufbar im Kundenkonto
Abruf ab
KW 28/2024
Schmitt Zugriff bis 31.07.2025 Buchen
Web-Seminare Live-Webseminar
über die Webinar-Plattform ClickMeeting
13.06.2024,
09:00 - 14:00
Schmitt Buchen
Web-Seminare Live-Webseminar
über die Webinar-Plattform Edudip
03.07.2024,
09:00 - 14:00
Schmitt Buchen
Seminardauer:
Online-Seminar: ca. 4,5 Stunden (endgültige Dauer steht nach dem Drehtermin fest)
Live-Webseminar: 4 Stunden 20 Minuten ohne Pausen (gem. § 15 Abs. 2 FAO)