Konzernrechnungslegung - Aufbauseminar

Konzernrechnungslegung - Aufbauseminar
 
Die Konsolidierung von Jahresabschlüssen gehört wohl zu den komplexesten Themengebieten der Rechnungslegung.
Unser Aufbauseminar unterstützt Sie genau hier. Es werden viele Probleme aus der Praxis
angesprochen und anhand von Beispielen erläutert.
Zu den vielschichtigen Fragestellungen erhalten Sie Antworten, die praxisgerecht sind und
Ihnen in der täglichen Arbeit auch tatsächlich weiterhelfen.
 

6 Termine

PLZOrtTerminReferent(en)Hinweise 
65936 Frankfurt
Volkshaus Sossenheim
06.11.2019,
09:30 - 17:00
06.11.2019,
09:30 - 17:00
Hammen, Jörg Buchen
70597 Stuttgart
Veranstaltungszent. Waldaupark
15.11.2019,
09:30 - 17:00
15.11.2019,
09:30 - 17:00
Hammen, Jörg Buchen
82110 Germering
Stadthalle Germering
14.11.2019,
09:30 - 17:00
14.11.2019,
09:30 - 17:00
Hammen, Jörg Buchen
86391 Stadtbergen
Bürgersaal
13.11.2019,
09:30 - 17:00
13.11.2019,
09:30 - 17:00
Hammen, Jörg Buchen
90411 Nürnberg
Mövenpick Airport Konferenz Center
07.11.2019,
09:30 - 17:00
07.11.2019,
09:30 - 17:00
Hammen, Jörg Buchen
93051 Regensburg
BW Premier Hotel
08.11.2019,
09:30 - 17:00
08.11.2019,
09:30 - 17:00
Hammen, Jörg Buchen
 

Detaillierte Seminarinhalte:

Währungsumrechnung im Konzern nach DRS 25

1. Vorgehensweise
2. Währungsumrechnung bei einzelnen Konsolidierungsmaßnahmen
3. Beispiel

Kapitalkonsolidierung unter Berücksichtigung des DRS 23 (Besonderheiten)

1. Erstkonsolidierung (Besonderheiten)
- Vorkonzernliche Beziehungen
- Ermittlung des neubewerteten Eigenkapitals zum Zeitpunkt der erstmaligen Einbeziehung
- Vorläufige Kapitalkonsolidierung
- Anpassung im Erwerbsjahr
- Anpassung im Folgejahr
- Behandlung verbleibender Unterschiedsbeträge
- Kapitalkonsolidierung ausländischer Tochterunternehmen
- Anteile anderer Gesellschafter
2. Sukzessiver Erwerb
3. Folgekonsolidierung
- Fortführung der neubewerteten Vermögensgegenstände und Schulden
- Fortführung des Unterschiedsbetrags
- Nachträgliche Änderungen des Wertansatzes der Anteile aufgrund von Kaufpreisanpassungsklauseln
- Wertsicherungsklauseln
- Earn-out-Klauseln
4. Kapitalkonsolidierung im mehrstufigen Konzern
- Multiplikative oder additive Methode?

Zwischenergebniseliminierung

1. Bestimmung der Konzernanschaffungskosten und Konzernherstellungskosten
2. Ableitung der Zwischenergebnisse
3. Technik der Zwischenergebniseliminierung
4. Besonderheiten bei einzelnen Bilanzposten
- Immaterielle Vermögensgegenstände / Sachanlagen
- Rohstoffe und bezogene Waren
- Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
- Abgrenzung latenter Steuern
5. Anwendungsbeispiele
- Umlaufvermögen / Niederstwertprinzip
- Anlagevermögen
- Anteile anderer Gesellschafter
- Bruttogewinnverfahren

Equity-Bewertung unter Berücksichtigung des DRS 26

1. Zugangsbewertung
- Anschaffungskostenrestriktion noch zu beachten?
- Ermittlungszeitpunkt von aktiven und passiven Unterschiedsbeträgen
2. Fortschreibung des Wertansatzes
- Behandlung stiller Reserven und stiller Lasten
- Behandlung von Unterschiedsbeträgen
- Ergebnisausweis
- Überprüfung Werthaltigkeit des Equity-Wertansatzes
3. Zwischenergebniseliminierung
- Downstream-Lieferungen
- Upstream-Lieferungen
4. Berücksichtigung latenter Steuern
- Inside-Basis-Differenzen
- Outside-Basis-Differenzen

Quotenkonsolidierung unter Berücksichtigung des DRS 27

1. Anwendungsvoraussetzungen
2. Technik der Quotenkonsolidierung
3. Anwendungsbeispiel

Entkonsolidierung von Konzernunternehmen

1. Grundlagen der Entkonsolidierung
2. Verrechnungszeitpunkt für die Entkonsolidierung
3. Behandlung konsolidierter Vorgänge
4. Ermittlung des Entkonsolidierungsergebnisses
- Ausgangspunkt: Veräußerungserfolg im Einzelabschluss
- Ausgangspunkt: Veräußerungserlös der Beteiligung
5. Ausweis der Beteiligungsveräußerung

Übergangskonsolidierung

1. Übergangskonsolidierung ohne Wechsel der Konsolidierungsmethode
- Statuswahrender Erwerb von zusätzlichen Anteilen an Tochterunternehmen
- Statuswahrende Veräußerung von Anteilen an Tochterunternehmen
2. Übergangskonsolidierung mit Wechsel der Konsolidierungsmethode
- Übergang von der Vollkonsolidierung auf die Equity-Methode
- Übergang von der Equity-Methode auf die Vollkonsolidierung

Konzernabschlussbestandteile

1. Konzernkapitalfl ussrechnung nach DRS 21
- Fondsabgrenzung
- Gliederung der Kapitalflussrechnung
- Derivative Ermittlung
- Besonderheiten im Konzern
- Beispiel
2. Eigenkapitalspiegel nach DRS 22 und Ergebnisverwendung
- Grundlagen zur Darstellung der Entwicklung
- Ergänzende Regelungen für Personenhandelsgesellschaften
- Gezeichnetes Kapital, eigene Anteile, sonstige Veränderungen
- Änderungen des Konsolidierungskreises
- Eigenkapitalspiegel von Kapitalgesellschaften
- Eigenkapitalspiegel bei Personenhandelsgesellschaften