Pauschalierung nach § 37b EStG (Live-Webinar)

Pauschalierung nach § 37b EStG (Live-Webinar)
 
In der Praxis tätigen viele Unternehmen Sachzuwendungen an Arbeitnehmer aus betrieblichen Gründen. Ebenso an Personen, die nicht in einem Dienstverhältnis zum AG stehen. Diese Zuwendungen sind - sofern keine lex specialis greift - für den Empfänger regelmäßig ein steuerpflichtiger (geldwerter) Vorteil. Allerdings ist der Wert dieses Vorteils häufig schwer zu ermitteln. Zur Vereinfachung des Besteuerungsverfahrens bietet der Gesetzgeber die spezielle Pauschalierung nach § 37b EStG an. Dieses Webinar gibt Ihnen diesbezüglich das notwendige Rüstzeug für die praktische Umsetzung an die Hand.

Ihre Termine zur Auswahl:

Reine Webinarzeit ohne Pausen: 2 Stunden (Webinar gem. § 15 Abs. 2 FAO)
 

1 Termine

Termin Referent(en) Hinweise  
13.01.2021,
09:00 - 11:10
Schott, Jürgen R. Buchen
 

Detaillierte Seminarinhalte:

Grundlagen

1. Gesetzliche Vorgaben
2. Ist die Pauschalierungsvorschrift des § 37b EStG eine weitere Einkunftsart?
3. Barlohn oder Sachlohn?
4. Voraussetzung der betrieblichen Zuwendung
5. Abgrenzung zur vGA

Sachzuwendungen an Nichtarbeitnehmer

1. Kunden und Geschäftspartner
2. Fremde Arbeitnehmer
3. Inanspruchnahme des Pauschalierungswahlrechts - Voraussetzungen
4. Der Steuerpflichtige iSd. § 33 AO
5. Was ist Besteuerungsgegenstand?
6. Begriff des „Geschenkes“
7. Veranlassung durch Leistungsaustausch notwendig – Prüfung der Zusätzlichkeitsvoraussetzung
8. Ist die Auffassung der FinVerw zu sog. „Streuwerbeartikeln“ korrekt?
9. Abgrenzung zu Aufwendungen für VIP-Logen in Sportstätten und in ähnlichen Sachverhalten
10. Was passiert bei Anwendung des Abzugsverbotes des § 160 AO?
11. Richtige Ermittlung der Bemessungsgrundlage

Sachzuwendungen an Arbeitnehmer

1. Überwiegendes betriebliches Eigeninteresse des AG?
2. Entscheidung zur Anwendung des § 37b EStG = eigenständiges Wahlrecht
3. Was ist mit Sachzuwendungen von Dritten?
4. AN verbundener UN
5. Zusätzlichkeitserfordernis prüfen
6. Verbot der Gehaltsumwandlung
7. Abgrenzung zu lex specialis (u.a. 44 €-Freigrenze, Dienstwagenbesteuerung, amtliche Sachbezugswerte, Durchschnittsbewertung, Rabattregelung des § 8 Abs. 3 EStG, Überlassung von Vermögensbeteiligungen, Kundenbindungsprogramme gem. § 37a EStG, Pauschalierungen nach § 40 Abs. 2 EStG)

Sonstiges

1. Formales: Lohnsteuer-Anmeldung und Ausübungszeitpunkte Wahlrecht
2. Häufiger Disput bei LSt-Ap
3. Wirkungsweise der Pauschalsteuer
4. Aufzeichnungspflichten, Anmeldung und Abführung derm Pauschalsteuer
5. Ausgewählte Rechtsprechungshinweise
6. Fallbeispiele
7. Übersichten | Checkliste