Nachfolgeberatung im Spannungsfeld zwischen Zivil- u. Steuerrecht (Live-Webseminar)

Nachfolgeberatung im Spannungsfeld zwischen Zivil- u. Steuerrecht (Live-Webseminar)
 
Kein anderes Beratungsfeld als das der Nachfolgegestaltung erfordert neben steuerrechtlichen,
auch zivil-, gesellschafts- und erbrechtliche Grundlagen
. Unser Seminar stellt Ihnen die wesentlichen Eckpunkte dieser komplexen Materie dar,
immer eingebettet in konkrete steuerrechtliche Fragestellungen aus der Beratungspraxis
und gibt Ihnen wertvolle praktische Hinweise zur optimierten Begleitung von Nachfolgegestaltungen
im Privat- und Betriebsvermögen
.

Detaillierte Seminarinhalte:

Was ist die optimale Rechtsform einer Familiengesellschaft für die Nachfolge?

1. GmbH & Co KG
- Unterschied BV zu PV bei Step Up
- Grunderwerbsteuermodell Option nach § 1a KStG?
2. GmbH
- Doppelstöckige Holdingstruktur
- Bewertung Anteil, Gefahr des § 7 Abs. 8 ErbStG, Treuhänderisches Halten der Anteile
3. Stiftung
- Neues Stiftungsrecht zum 1.7.2023
- Stellungnahme der Finanzverwaltung zu ertragssteuerlichen Fragen der Unternehmensnachfolge (BMF Schreiben v. 20.11.2019 und vom 5.5.2021)
- Erweiterter Sonderausgabenabzug bei gemeinnützigen Stiftungen als Gestaltungsmodell? Achtung § 10b Abs. 3 EStG!
- Doppelbesteuerung bei Auflösung der Stiftung? Quell der Freude: OFD NRW Leitfaden Besteuerung Stiftungen vom 30.04.2019: Auflösungseinkommensteuer!
4. Eingetragene Genossenschaft
- Bewertung des Genossenschaftsanteils – Nennwert oder vereinfachtes Ertragswertverfahren?
- Welche Vorteile hat die eG in welchen (eng begrenzten) Anwendungsfällen?
• Doppelstöckige Holding als Gestaltungsmodell?
• Wohnungsgenossenschaft

Was ist der optimale Güterstand in Nachfolgekonstellationen?
Güterstände und deren Einfluss auf die Nachfolge

1. Vor- und Nachteile der Güterstände, Formvorschriften
2. Was ist bei Unternehmern zu empfehlen um Verzahnung mit dem Gesellschaftsvertrag zu erreichen?
- Modifizierte Zugewinngemeinschaft
- Gütertrennung
3. Ehebedingte Zuwendungen bei Anrechnungsbestimmung?
4. Güterstandschaukel
- Wann sinnvoll? Wann zu aufwendig?
- Wie werden Veräußerungsgewinne i. S. d. §§ 23, 20 EStG vermieden?
- Ein oder zwei Notarverträge notwendig?
5. Rettung verunglückter Schenkungen – möglich oder nicht?
- Rückwirkung
- Andere Heilungsmöglichkeiten bei klassischer Alleinverdiener-Ehe mit „Gelegenheitsgeschenken“?

Was ist das optimale Testament in Nachfolgesituationen?
Testamente und deren Auswirkungen auf die Nachfolge

1. Zivilrechtliche Grundlagen, Formvorschriften, Arten von letztwilligen Verfügungen
2. Berliner Testament
- Kombination mit Wiesbadener Modell
- Kombination mit Supervermächtnis
3. Unternehmertestament
- Abstimmung mit Gesellschaftsverträgen
- Sinnvolle Regelungen
• Vorausvermächtnis
• Pflichtteilsverzicht
4. Wie schaffe ich die Reduktion oder gar den Ausschluss des Pflichtteils?
5. In welchen Fällen greift § 2325 BGB?
6. Postmortale Vollmachten
- Was ist das?
- In welchen Fällen sollte der Unternehmer eine haben?
- Betreuungsvollmacht | Handlungsvollmacht | Generalvollmacht

Zielgruppe:

  • Steuerberater*innen
  • Wirtschaftsprüfer*innen
  • Qualifizierte Mitarbeiter*innen aus Steuerkanzleien

Referent(en) bei diesem Seminar:

Seminartermine:

Andere Seminarform gewünscht?

Hier geht es direkt zum Präsenzseminar: Nachfolgeberatung im Spannungsfeld zwischen Zivil- u. Steuerrecht

0 Termine

OrtTerminReferent(en)Hinweise 
* jeweils reine Webseminarzeit ohne Pausen: 6 Stunden (Webseminar gem. § 15 Abs. 2 FAO)