Mittelverwendung und Rücklagen in gemeinnützigen VereinenWeb-Seminare

Mittelverwendung und Rücklagen in gemeinnützigen Vereinen

- Aktuelle Praxisfragen -

Ihr Mandant ist ein Verein mit viel, zu viel Geld. Der Vorstand hat große Pläne, deren Verwirklichung über die Förderzwecke hinausgehen und nicht mit dem Gebot der zeitnahen Mittelverwendung in Einklang stehen. Fragen tun sich auf:✓ Wofür darf der Verein sein Geld ausgeben?
✓ An wen dürfen Zahlungen geleistet werden?
✓ Was gilt bei Zahlungen ins Ausland?
✓ Welche Rücklagen dürfen gebildet werden?
✓ Was ist zu tun, wenn Rücklagen falsch gebildet sind oder das Finanzamt mit der Aberkennung der Gemeinnützigkeit droht?Die detaillierten Antworten eröffnen Ihnen neue Blickwinkel in der Beratungspraxis von Vereinen. Die umfangreichen Möglichkeiten von Mittelverwendung und Rücklagenbildung werden erläutert und zeigen die Gestaltungspielräume gemeinnütziger Einrichtungen, wenn es um das Ausgeben und Sparen von Geld geht.

Detaillierte Seminarinhalte:

Mittelverwendung

1. Selbstlosigkeit, Ausschließlichkeit und Unmittelbarkeit
2. Förderung der gemeinnützigen Satzungszwecke
- Personenkreis
- Angemessenheit der Mittelverwendung
- Aufwendungsersatz, Beköstigung und Unterkunft als Nebenleistungen
- Hilfspersonen
- Kooperationen
- Förderverein
- Förderung im Ausland: Katastrophen, Projekte und Institutionen
3. Ausnahmen von der Förderung eigener gemeinnütziger Zwecke
- Gesellige Zusammenkünfte
- Bezahlter Sport
- Überlassung von Arbeitskräften
- Überlassung von Räumen
- Ausstattungskapital für GmbH oder Stiftung
- Förderung anderer Zwecke
- Förderung gewerblicher Projekte und Unternehmen
4. Verbote
- Gewinnausschüttungen
- Mittelverwendung zugunsten politischer Parteien

Rücklagen

1. Grundsatz der zeitnahen Mittelverwendung
2. Vereine bis 45.000 € Gesamtumsatz im Jahr
3. Rücklagen ohne zeitliche Begrenzung
- Freie Rücklage
- Umschichtungsergebnisse
- Erbschaften
- Schenkung in das Vermögen
- Spendenaufruf für das Vermögen
- Mittel vor Anerkennung der Gemeinnützigkeit
- Zuwendungen vor 1977
4. Rücklagen mit zeitlicher Begrenzung
- Betriebsmittel
- Pensionsverpflichtungen
- Steuerrisiken
- Projektrücklage
- Wiederbeschaff ungsrücklage
- Abschreibungsrücklage für Immobilien
- Kapitalerhaltung von Gesellschafterrechten
5. Rücklagen im steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb
- Rücklage für Ersatzbeschaffung
- § 6b EStG Rücklage
- Sonstige Rücklagen
6. Umgang mit zeitlich begrenzten, nicht verbrauchten Rücklagen
7. Dokumentation durch Buchung oder als Nebenrechnung
8. Mittelverwendungsrechnung
9. Darstellung der Rücklagen in der Anlage Gem.

Rechtsfolgen bei Verstößen

1. Rechtsverstöße
- Formelle Satzungsmäßigkeit
- Tatsächliche Geschäftsführung
2. Rechtsfolgen
- Verwendungsauflage: Mittelverwendungsfrist
- Aberkennung der Gemeinnützigkeit für den Veranlagungszeitraum
- Rückwirkende Aberkennung der Gemeinnützigkeit mit Nachversteuerung

Zielgruppe:

  • Steuerberater
  • Qualifizierte Mitarbeiter
  • Rechtsanwälte
  • Vereinsvorstände

Referent(en) bei diesem Seminar:

Seminartermine:

2 Seminare

Ort Termin Referent(en) Hinweise
Web-Seminare Live-Webseminar
über die Webinar-Plattform Edudip
14.05.2024,
09:00 - 12:20
Thie Buchen
Web-Seminare Live-Webseminar
über die Webinar-Plattform ClickMeeting
19.06.2024,
09:00 - 12:20
Thie Buchen
Seminardauer: jeweils reine Webseminarzeit ohne Pausen: 3 Stunden 3 (Webseminar gem. § 15 Abs. 2 FAO)