Handwerkerleistung - Haushaltsnahe Dienstleistung - Außergewöhnliche Belastung (Online-Seminar)

Handwerkerleistung - Haushaltsnahe Dienstleistung - Außergewöhnliche Belastung (Online-Seminar)
Fragen nach Handwerkerleistungen und haushaltsnahen Dienstleistungen sind bei der Erklärungserstellung grundsätzlich erforderlich. Dabei sind die erbrachten Leistungen so vielfältig wie das Leben.Entsprechend auch die steuerliche Würdigung. Erleichtern Sie sich mit den Informationen und Checklisten Ihre tägliche Arbeit. Dies zum Vorteil der Mandanten.

Detaillierte Seminarinhalte:

Haushaltsnahe Aufwendungen

1. Haushaltsbegriff – was zählt alles zum Haushalt?
2. Die Grundstücksgrenze – sind auch Arbeiten außerhalb dieser Grenze begünstigt?
3. Umzugsfall – wie ist hier der Haushalt definiert?
4. Welche Leistungen sind „haushaltsnah“?
5. Gehören Tiere auch zum Haushalt?

Haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse

1. Bedeutung des Haushaltsscheckverfahrens
2. Besonderheiten bei Wohnungseigentümergemeinschaften
3. Achtung bei Beschäftigung von Familienangehörigen

Haushaltsnahe Dienstleistungen

1. Begünstigung von haushaltsbezogenen Dienstleistungen
2. Notwendige Abgrenzung zur Handwerkerleistung
3. Keine Begünstigung personenbezogener Dienstleistungen

Pflege- und Betreuungsleistungen

1. Heimunterbringungskosten – nur die eigene Heimunterbringung ist begünstigt
2. Heimunterbringungskosten – nicht begünstigt für die Heimunterbringung anderer Personen
3. Sind Aufwendungen für die Pflege oder Betreuung im Haushalt der gepflegten bzw. betreuten Person begünstigt?

Handwerkerleistungen

1. Wann liegt eine nicht begünstigte Neubaumaßnahme vor?
2. Werden Gutachtertätigkeiten begünstigt?
3. Was sind nicht begünstigte öffentlich geförderte Maßnahmen?

Abzugsreihenfolge

1. Vorrang des Betriebsausgaben- und Werbungskostenabzugs
2. Vorrang der Berücksichtigung als Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastung

Nachweiserfordernis

1. Auf wen muss die Rechnung ausgestellt sein?
2. Ausweis der Arbeitskosten und darf prozentual aufgeteilt werden?

Erfordernis der unbaren Bezahlung

1. Zahlungsempfänger und was ist mit Online-Portalen?
2. Ausnahmefall „Minijobber“
3. Was ist bei Verbuchung über ein Gesellschafterkonto?

Streitfälle beim BFH - Einspruchsempfehlungen

Zielgruppe:

  • Steuerberater
  • Wirtschaftsprüfer
  • Mitarbeiter in Steuer- und WP-Kanzleien
  • Lohnsteuerhilfevereine
  • Rechtsanwälte

Referent/en bei diesem Seminar:

Abruf: ab sofort möglich (bei Buchung mit Kundenkonto i.d.R. wenige Minuten nach der Buchung)
Zugriff: mind. bis 30.06.2022
Rechtsstand: Juni 2021
Dauer: 1h 31m
Preis: einmalig nur 89,00 € zzgl. USt