Umsatzsteuer in der Tourismusbranche (Online-Seminar)

Umsatzsteuer in der Tourismusbranche (Online-Seminar)

Systematik der Reiseleistungen

1. Grundlagen | Hintergrund
2. Begriffsdefinitionen „Reiseleistung, Vermittlungsleistungen, Margenbesteuerung“
3. Was sagt das nationale Recht – was sagt das Unionsrecht?
4. Gesetzliche Anpassungen ab 2020 | Neuregelungen durch das JStG 2019
- Vorsicht: Margenbesteuerung auf Reiseleistungen auch auf Unternehmerebene
- Gefahrenpunkt 2022: Wegfall der Gesamtmarge!

Die USt bei Reisebüros

1. Abgrenzung Reisevermittlung und Reiseveranstaltung
2. Bündelung? Eigene Preisgestaltung?
3. Ort der Leistung
4. Bemessungsgrundlage
5. Entstehung der USt
6. Reverse-Charge?
7. Buchführung | Aufzeichnungspflichten

Grenzüberschreitende Personenbeförderungen

1. Bus, Bahn oder Schiff?
2. Beförderungsunternehmen – was ist das?
3. Beförderungseinzelbesteuerung
4. … oder allgemeines Besteuerungsverfahren?
5. Was ist speziell bei Flugreisen zu beachten?
6. Incentives Fluggesellschaften an Reisebüro

Hotelleistungen

1. Übernachtung / Beherbergung
2. Restauration
3. Vermittlung? Eigenleistung?
4. Vermietung von Veranstaltungsräumen
5. Sonstige übliche Leistungen von Hotels
6. Auswirkungen des EuGH-Urteils „Alpenchalet“

Leistungen der Reiseveranstalter

1. Vermittlungsleistungen
2. Veranstaltungsleistungen
3. Andere?
4. Wer ist Leistungsempfänger? Privat oder Unternehmer?
5. Einsatz von Eigenleistungen oder Inanspruchnahme von Reisevorleistungen?
6. Was gilt für die MICE-Branche in Deutschland? Was ist neu ab 2020?

Spezial: Anwendungsbereich der Margenregelung

1. Die Margenregelung des § 25 UStG
- Voraussetzungen
- Veranstalter von Pauschalreisen
- Auftreten im eigenen Namen
- Beauftragung eines Subunternehmers?
- Margenbesteuerung bei Einzelleistungen
- Was bedeutet Dienstleistungskommission?
2. Folgen der Margenbesteuerung
- Bemessungsgrundlage
• Welche und Ermittlung
• Brutto-/Nettomarge
- Steuerbefreiung möglich?
- Margenbesteuerung und ermäßigter Steuersatz
- Vorsteuerabzug?
3. Welche Reiseleistungen fallen unter die Margenbesteuerung?
- Abgrenzungsfragen
- Inanspruchnahme von Reisevorleistungen
- Incentivereisen?
- Verkauf von Eintrittskarten?
- Gemischte Reiseleistungen - Einheitliche Reiseleistung?
- Verkauf auf fremde Rechnung?
- Verpflegungsleistung?
- Transferfahrten und Zubringerflüge?
- Regelbesteuerung bei Eigenleistungen
- Margenbesteuerung auf Reiseleistungen
Unternehmerebene / Auswirkungen auf die MICE-Branche?

Sonstige wichtige Themen:

1. Vermietung einer Ferienwohnung als Eigenleistung – Auswirkung des „Alpenchalets-Urteil“
2. Auswirkungen der MwSt-Senkung im Zwischenzeitraum 07-12/2020
3. Kurzhinweis: Auswirkung des Brexit
4. Hinweise zu Rechnungsstellung | Aufzeichnungspflichten
5. Anzahlungen auf Reiseleistungen
6. Minderung der Bemessungsgrundlage durch Preisnachlässe
7. Schadenersatz nur bei wirksamem Rücktritt?
- Reiserücktrittskostenversicherungen?
- Stornogebühren?
8. Wichtige Rechtsprechung, u.a. Bezug von Reisevorleistungen aus einem anderen Mitgliedstaat der EU | Nebenleistungen bei der Margenbesteuerung | Abgrenzung Fremd-/Eigenleistung | Margenbesteuerung bei Kreuzfahrtschiffsreisen mit Bustransfer
- Aussagen der FinVerw
Gerade in der Tourismusbranche (insbesondere Reisebüros, Hotels, Busunternehmen, Tickethändler …) sind USt-rechtlich viele „Spezialitäten“ zu beachten. Daneben bestehen wegen dem grenzüberschreitenden Charakter der Dienstleistungen eine Vielzahl an Urteilen und Verwaltungsanweisungen. Das Online-Seminar zeigt anhand von konkreten Praxisbeispielen Fallstricke auf, welche aktuelle und häufige Prüfungsschwerpunkte der Finanzbehörden sind. Neben konkreten Handlungsempfehlungen und Lösungsvorschlägen werden auch die neuesten Entwicklungen praxisorientiert dargestellt.Dieses Seminar bieten wir Ihnen alternativ auch als Präsenzseminar an.
Werfen Sie gleich auch hier einen Blick auf die Termine.
Hier geht es zum direkt zum Präsenzseminar Umsatzsteuer in der Tourismusbranche
Einmal buchen - mehrmals nutzen!
Sie bezahlen nur einmalig die Seminargebühr (kein Abo) und nutzen das Online-Seminar für Ihre gesamte Kanzlei bzw. Ihr gesamtes Unternehmen.
Innerhalb der Zugriffszeit können Sie das Seminar beliebig oft starten - am Arbeitsplatz und natürlich auch mobil. Abruf: ab sofort möglich (bei Buchung mit Kundenkonto i.d.R. wenige Minuten nach der Buchung)
Zugriff: mind. bis 30.06.2021
Stand: Oktober 2020
Dauer: 04h45m
Preis: einmalig nur 335,00 € zzgl. USt